VITA

Geboren
Ist er nun Schwabe oder Badener? – Oder Hesse… Ganz gleich, aufgewachsen ist er genau an der Grenze zwischen Baden und Württemberg. Sein Geburtsort Ersingen lag im evangelischen Land, wurde im Mittelalter an das katholische Kloster Frauenalb verkauft und so ist er aufgewachsen zwischen Mistgabeln, Fleischermessern und katholischem Weihrauch.

Eltern
Als fünftes Kind einer Metzgersfamilie wurde ihm das selbstständige Arbeiten sozusagen in die Wiege gelegt. Früh war klar, dass er den elterlichen Betrieb nicht übernehmen wird. Es zog ihn in die weite Welt, auf jeden Fall erst einmal so weit weg wie möglich.

Berufe
Nach seiner abgeschlossenen Berufsausbildung als Bauzeichner im Tief und Straßenbau in Pforzheim, machte er mit gut zwanzig seine erste Kehrtwende: Er wurde vegetarischer Koch, arbeitete in ehemaligen Hotel zur Post im beschaulichen Bad Wildbad. Er zog nach Bad Hindelang im Allgäu und wurde Heimleiter in einen Freizeitheim des Stadtjugendring, arbeitete als Kraftfahrer für eine Kartonagenfabrik und einen Schlachthof und er wurde Bürobote für die Staatsanwaltschaft Pforzheim. Nebenbei besuchte er das Abendgymnasium und leistete bei der Arbeiterwohlfahrt seinen 20-monatischen Zivildienst ab und begann ein Studium der Sozialarbeit das der FH in Freiburg.
Diese fast 10-jährige Odyssee endet mit einer echten Berufung. Nach bestandener Aufnahmeprüfung bei der Schauspielschule am Martinstor, schloss er vor 25 Jahren mit staatlicher Bühnenreife als Schauspieler ab. Er arbeitete beim Gallitheater, beim Landestheater Dinkelsbühl bevor er vor 1. April 2000 endgültig nach Wiesbaden zog.

Auszeichnungen
Auszeichnungen hat er keine erhalten, aber seine Projekte haben sich ausgezeichnet entwickelt. Seit 1999 arbeitet Wolfgang Vielsack als freier Regisseur, Autor, Schauspieler und Coach im Rhein-Main-Gebiet. 2005 gründet er in der Oberen Webergasse mit seiner Lebenspartnerin Susanne Müller das kuenstlerhaus43, eine ganz außergewöhnliche Spielstätte: Ein Theater in einem alten Arbeiterhaus. Auf der Bühne ist er dort feinfühliger Kleiner Prinz, als biestiger Hausdiener Wellington oder als kauziger Fürst Metternich zu erleben. Er arbeitet nebenher sein über 20 Jahren als Clowndoktor im Kinderkrankenhäusern und Seniorenheimen. 2011 hat er die Sommerfestspiele Wiesbaden ins Leben gerufen. Seit über zwanzig Jahren unterrichtet der Improtheater und hierbei auch Dozent bei der VHS Wiesbaden. Er interrichtet Improvisationstheater und hat an vielen Schulen Theaterkurse gegeben. Seine Schüler der Oranienschule und des Elly Heuss Gymnasiums standen mit seiner Inszenierung von „Was Ihr wollt“ 2009 im Finale des Leonardo Award im Kurhaus.

Er liebt es zu gestalten und hat das stets getan.

Familie
Aufgewachsen in einer Großfamilie, liebt er es mit vielen Menschen am Tisch zu sitzen und zu kochen. Er ist mit Susanne Müller verheiratet und hat zwei Kinder im Alter von 12 und 16 Jahren. Er liebt seinen Hund den Garten und lange Spaziergänge.

Geben Sie Wolfgang Vielsack Ihre 3 Stimmen bei der Kommunalwahl am 14. März oder bei der Briefwahl ab 1. Februar.

%d Bloggern gefällt das: